Hieronymus (I) Amati

By Willibald Leo Lütgendorff

Jüngerer Sohn von Andrea A. In erster Ehe (um 1576) vermählt mit Ippolita Zucchielli (f 27. Oct. 1630), von welcher er fünf Töchter hatte. Am 24. Mai 1584 ging er mit Laura Lazzarini eine zweite Ehe ein, von der er neun Kinder bekam; das fünfte davon war Nicola. Hieronymus war ungleich talentvoller und origineller als sein Bruder und wie dieser bedeutender als der Vater. Er arbeitete mit seinem Bruder gemeinsam. Dass sich in den letzten Lebensjahren die Brüder getrennt haben sollen, ist nicht wahrscheinlich, da es noch Violinen mit gemeinsamem Zettel und der Jahreszahl 1630, also dem Todesjahr Girolamo's, giebt. Ein von Grillet veröffentlichter Zettel mit dem Namen »Hieronimus (sic) Amati« tragt die Jahreszahl 1640 und erweist sich dadurch als Fälschung. Wenn man auch mehrfach versucht hat, die Arbeiten der beiden Brüder auseinanderzuhalten, so können sie doch nur gemeinsam beurtheilt werden. Alles an ihren Geigen verdient Lob, und ihre Arbeit weist in allen Einzelheiten einen sichtbaren Fortschritt gegen ihre Vorgänger auf. Sie führten auch die Aushöhlung der Decke zu beiden Seiten des Stegs ein, wodurch der Ton süsser und lieblicher wurde. Die Formen ihrer F-Löcher und der Ecken zeigen die folgenden Abbildungen.

Show more Hide text

£ 517,000.00
Highest auction price achieved